2.Deutsches Ranglistentunier U13/19 am 14./15.12.13

2.Deutsches Ranglistenturnier U13/19 in Maintal am 14./15.Dezember 2013

Im Jungeneinzel U13 starteten Leander Adam und Jonas Braun für den BBV. Jonas Braun spielte sich bis ins Halbfinale vor, wo er am späteren Sieger Aaron Sonnenschein in einem spannenden Spiel scheiterte. Das Spiel um Platz drei konnte er in drei Sätzen für sich entscheiden. Leander traf bereits im ersten Spiel auf Sonnenschein, wo er knapp unterlag. Am Ende belegte er Platz 11. Im Dameneinzel erkämpfte sich Ann-Kathrin Spöri ungefährdet den Sieg und damit eine hervorragende Ausgangslage für die Deutschen Meisterschaften.
Leander Adam/Pascal Scheiel belegten im Jungendoppel U13 den 6. Platz nach einer knappen Niederlage gegen die topgesetzten Dargel/Datko aus NRW. Jonas Braun/Joshua Redelbach konnten sich nach einer Auftaktniederlage noch den 9. Platz erkämpfen. Ann-Kathrin Spöri/Laura Stoll wurden im Damendoppel nach einer Dreisatzniederlage (16:21 21:19 19:21) Dritte.
Im Herreneinzel U19 erreichte Johannes Pistorius den 4. Platz, nachdem er das Halbfinale in drei Sätzen verloren hatte. Tim Specht wurde nach einer Auftaktniederlage Elfter. Julia Kunkel an Position 6 gesetzt musste sich im Dameneinzel U19 erst im Finale der WM-Teilnehmerin Yvonne Li geschlagen geben.
Moritz Herkner/Philipp Serby als auch Lukas Böhnisch/Stefan Waffler verloren ihr Viertelfinale im Herrendoppel U19. Nachdem sie gegeneinander gespielt hatten, belegten sie am Ende die Plätze 5 bzw. 7. Tim Specht/Markus Maierhofer verloren ihr erstes Spiel und mussten sich mit den hinteren Rängen begnügen. Das Dameneinzel U19 wurde von Julia Kunkel und ihrer Partnerin Theresa Wurm aus Hessen gewonnen. Helena Storch und Kim Bender erkämpften sich einen hervorragenden 5.Platz.
Das Mixed U19 wurde von Johannes Pistorius/Linda Efler (NRW) ohne Satzverlust gewonnen. Lukas Böhnisch/Helena Storch erreichten nach kämpferischer Leistung den 3. Platz. Stefan Waffler/Julia Kunkel wurden neunter nachdem sie das erste Spiel gegen Böhnisch/Storch im BBV internen Duell verloren hatten.

Es wurden großartige Ergebnisse auf dieser Rangliste erzielt die uns einige gute Ausgangspositionen für die Deutsche Meisterschaft geschaffen haben. Die Trainer sowie Spieler waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden und bereiten sich nun intensiv auf die Meisterschaft im Februar vor.