Beim bayerischen Heimspiel der deutschlandweiten U11 German Masters Serie in Hersbruck triumphierten Lino Degenkolb im Einzel und Mira Hamm/Maya Höfle im Doppel mit dem Turniersieg. Der Sieg im Mädcheneinzel ging nach Tschechien an Veronika Novakova.

Insgesamt 58 U11er aus sieben verschiedenen Bundesländern und aus Tschechien kämpften am 12./13. Dezember 2015 beim „1. VICTOR U11 Mittelfranken Master-Cup“ um wichtige Punkte für die German Master Rangliste. Damit gilt das Masters Turnier als teilnehmerstärkste Turnier der aktuellen Masterserie und so konnten die Top Spieler viele Punkte erzielen. Das Turnier ist Teil der deutschlandweiten U11 Turnierserie und gilt als Qualifikationsturnier für die inoffizielle Deutsche Meisterschaft, das German Master Finale am 05./06. März 2016 in Mülheim a. d. Ruhr.

Einstimmung der bayerischen U11er

Einstimmung der bayerischen U11er

Nachdem am Samstag die Qualifikation für die Hauptrunde in den Einzeln bis einschließlich Viertelfinale und die ersten Gruppenspiele im Doppel ausgetragen waren, begann man am Sonntag pünktlich um 9 Uhr mit dem Einmarsch der Halbfinalisten. Die Detailergebnisse sind hier zu finden.

Im Jungeneinzel zog der zweifache Bayerische Meister U11, Lino Degenkolb (ESV Flügelrad Nürnberg), gegen Florian Otto (SV 1880 Unterpörlitz) ungefährdet ins Finale ein. Das zweite Halbfinale zwischen Justin Hennig (1. Erfurter SV) und Johann Sufryd (1. BV Mülheim) entwickelte sich zu einem wahren Publikumsmagneten und war an Spannung nicht zu überbieten. Letztendlich gewann Sufryd im Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 21-15/17-21/24-22. Bei den Mädchen zogen zwei Ungesetzte in das Finale ein. Zum einen Veronika Novakova, die einzige Spielerin aus Tschechien, zum anderen die amtierende bayerische Meisterin U11, Mira Hamm (TSV Haunstetten). Sie gewannen ihr Halbfinale jeweils in zwei Sätzen gegen die an 1 und 2 gesetzten Amelie Lehmann (SV Demitz-Thumitz) bzw. Cara Siebrecht (TSV Heimaterde Mülheim).

Ein kleiner Eindruck ist dem folgenden Video mit freundlicher Genehmigung durch Jonathan Holz (BadmintonEverywhere) zu entnehmen.
Hier geht es zum Video

20151215_Masters (4)

Degenkolb holt den Turniersieg

Das Jungeneinzelfinale entwickelte sich zu einem wirklich hochklassigen Match auf technisch sehr gutem Level. Am Ende konnte der mittelfränkische Lokalmatador, Lino Degenkolb, den Sieg in zwei engen Sätzen (21:18/22:20) einfahren und ist mit 352 Punkten aktuell Nummer 2 in der deutschlandweiten Wertungsrangliste. Bei den Mädchen ging der Sieg verdient nach Tschechien. Hamm (Bayern) lieferte der Tschechin jedoch ein Finale auf Augenhöhe und war die einzige Spielerin, die Novakova in den dritten Satz zwang. Hamm spielte sich damit auf Rang 5 der Rangliste vor. Die Sieger durften sich über Originaltrikots mit Unterschrift der mittelfränkischen Nationalspieler und Vorbilder, Max Schwenger und Isabel Herttrich, freuen.

 

Bayerisches Gold im Mädchendoppel

Bayerisches Gold im Mädchendoppel

Im Jungendoppel waren die Mülheimer Jungs, Johann Sufryd und Lukas Bludau, nicht zu stoppen. Sie gewannen das Finale im Entscheidungssatz gegen das bayerische Doppel, Lino Degenkolb und Jannik Czerny (TV Augsburg). Auf den Bronzerang spielten sich Nils Hahn/Konrad Rötzer (beide SG Gittersee) und die beiden Drittplatzierten des Jungeneinzels, Florian Otto/Justin Hennig. Gold im Mädchendoppel ging ebenfalls nach Bayern. Hier siegten Mira Hamm/Maya Höfle (TSV Neubiberg-Ottobrunn) und behielten gegen die Deutsch-Tschechische Paarung Novakova/Loukidou (VSG 70 Bad Frankenhausen) die Oberhand. Maya Höfle ist damit Nummer 1 in der deutschen Rangliste im Mädchendoppel U11. Auf den Bronzerang spielten sich Amelie Lehmann und Ros Riedel aus Sachen und die Thüringer Paarung vom VSG 70 Bad Frankenhausen, Sidney Fräntzel und Satine Tobien. Ein großes Dankeschön an die Sponsoren VICTOR International, die Preise im Wert von über 400 € sponserten, BadmintonImpulz und BadmintonWilde für großartige Unterstützung. Und natürlich an das gesamte Ausrichterteam des TV Hersbruck, die wieder einen hervorragenden Job machten.

Präsentation der Halbfinalisten

Präsentation der Halbfinalisten

Die aktuelle German U11 Masters Rangliste ist hier einsehbar.

Gunzelmann zeigt sich zufrieden mit den Leistungen der bayerischen U11er: „Durch die Neukonzeptionerung der Förderung in der Altersklasse U11 im Oktober 2014 können wir sehr zufrieden sein. Die Heimvereine und die BBV Stützpunkte machen einen guten Job. Unsere Athleten, die alle Lehrgänge auf BBV und REGIO-Ebene mitgemacht haben und an einem Stützpunkt trainieren, haben ein gutes technisches Level erreicht, was die Jährgänge vorher nur punktuell schafften.“

Der Bayerische Badminton-Verband hofft, dass alle Teilnehmer ein schönes Turnierwochenende in Mittelfranken erlebten, das die Athleten in der individuellen Entwicklung weitergebracht hat. Wir hoffen auf ein Wiedersehen 2016 an gleicher Stelle und freuen uns schon jetzt, einige der Spieler und Spielerinnen beim TTD Sichtungslehrgang Süd im März 2016 wieder in Bayern (Neuendettelsau) begrüßen zu dürfen.

Team Bayern U11

Team Bayern U11


Schreibe einen Kommentar