BBV-Meisterchronik der Saison 2014/15

Bereits seit 15 Jahren wird die BBV-Meisterchronik aus dieser Feder erstellt, das Gesamtwerk hat inzwischen einen Umfang von 113 Seiten angenommen.

Rechtzeitig zum Jahresende erscheint die Jahres-Chronik 2014/15, in der die Erfolge bayerischer Spieler auf insgesamt 15 Meisterschaften aufgelistet sind.

Die Gesamt-Chronik wird anschließend ergänzt und, um die verschiedenen Statistiken aktualisiert, fortgeschrieben. In diesem Jahr ist geplant, die Chronologie der BBV-Funktionäre von Anfang an (also von 1955) einzuarbeiten.

Hier nun zunächst die Jahres-Chronik der Meister.

Über 3 Bayerische Titel in der abgelaufenen Saison konnten sich freuen:
Friederike Rudert (ASV Möhrendorf),
Nicola Oltersdorff (TSV Neuhausen-Nymphenburg),
Pia Becker (PTSV Rosenheim),
Patrick Scheiel (PTSV Rosenheim),
Tanja Eberl (TSV Neubiberg).

2x auf dem Treppchen bei Deutschen Meisterschaften standen folgende Sportler:
Nicola Oltersdorff (TSV Neuhausen-Nymphenburg),
Monika Weigert (PTSV Rosenheim),
Elke Cramer (TV Dillingen),
Marek Bujak (TV Dillingen),
Thomas Herttrich (TSV Lauf),

Einige Namen sind besonders häufig zu finden, sie sollen an dieser Stelle ehrend genannt werden:

Eric Patz (TSV Neuhausen-Nymphenburg) kann seiner Statistik 6 Titel (!) hinzufügen. Sowohl bei den „Süddeutschen“ als auch bei der Deutschen Meisterschaft konnte er sich in seiner Altersklasse mit insgesamt 6 Titeln schmücken, also 2x „Hattrick“.

Brid Stepper (TV Marktheidenfeld) räumte v.a. im Dameneinzel alles weg, was ihr vor den Schläger kam. Resultat: 5 Titel, darunter der Deutsche Meistertitel im Dameneinzel U22.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bemerkenswert in diesem Jahr ist die hohe Zahl der Deutschen Meistertitel in der Altersklasse: 10 Goldmedaillen gingen nach Bayern, damit wurde der Allzeit-Rekord des letzten Jahres mit 9 noch einmal getoppt!

Genug der Superlative.

Peter Nielsen
BBV-SpA-Beisitzer

 

[wpdm_package id=176]

Schreibe einen Kommentar