Am Samstag, 16.00 h empfängt Freystadt den Tabellenzweiten aus Bonn und am Sonntag, 15.00 h den Tabellenfünften aus Lüdinghausen. In der Hinrunde zeigte Freystadt gegen diese Teams gute Leistungen, verlor aber deutlich. Am Wochenende wird es schwer, trotzdem will man punkten. Bei den Gästen spielen zahlreiche Nationalspieler. Der deutsche Rekordmeister Marc Zwiebler wird erstmals in Freystadt aufschlagen.

Samstag, 16.00: TSV 1906 Freystadt – 1. BC Bonn Beuel (mit Marc Zwiebler)
Sonntag, 15.00: TSV 1906 Freystadt – SC Union Lüdinghausen (NRW)

Halleneinlass ist eine Stunde vor Spielbeginn, Mehrzweckhalle Freystadt, Allersbergerstr. 11

Infos zu den Bundesligaspielen:

1.BC Bonn Beuel: Der Pressesprecher von Beuel hat bestätigt, das der deutsche Rekordmeister und Ex-Europameister Marc Zwiebler kommt und wir uns auf das Duell der ehemaligen deutschen Meister Lukas Schmidt gegen Marc Zwiebler freuen können. Schaut man auf den Kader der Gäste wird deutlich, warum Bonn neben Saarbrücken als Meisterschaftsfavorit hoch gehandelt wird. Wir erwarten in Freystadt unter anderem die Engländer Lauren Smith und Peter Briggs (beide Top 50 in der Weltrangliste), die deutsche Meisterin Luise Heim und dem deutschen Nationalspieler Max Weißkirchen.

SC Union Lüdinghausen: Stark aufgestellt ist Lüdinghausen im ersten Herrendoppel mit dem deutschen Nationalspieler Josche Zurwonne und dem Schotten Robert Blair, ehemaliger Vizeweltmeister. Im Einzel warten mit dem deutschen Meister Kai Schäfer und dem holländischen Nationalspieler Nick Fransman dicke Brocken. Auch im Damenbereich ist Lüdinghausen erstklassig besetzt mit den deutschen Nationalspielerinnen Yvonne Li, Linda Effler und Eva Janssens.

Wie bei jedem Heimspiel gibt es ein erstklassiges Catering und unter den Zuschauern wird eine Magnum-Bierflasche der Brauerei Pyraser sowie ein Schläger der Firma YangYang verlost.

Das Freystädter Bundesligateam mit Julia Kunkel, Annabella Jäger, Jenny Moore, Nanna Vainio, Lukas Schmidt, Hannes Gerberich, Lukas Schmidt, Florian Waffler, Johannes Pistorius und Oliver Roth freut sich auf die Unterstützung vieler bayerischer Badmintonfreunde.

Hier ein 3-Minuten TV-Bericht vom letzten Heimspiel des TSV Freystadt:
www.intv.de/mediathek/video/badminton-bundesligist-tsv-freystadt-gegen-neuhausen-nymphenburg/