Johannes Pistorius erreicht Finale in Russland

Johannes Pistorius vom Bundesligisten TSV Freystadt erreichte in Gatchina bei St. Petersburg
mit seinem Doppelpartner Daniel Hess vom 1. BC Beuel das Finale des mit 20.000 $ Preisgeld
dotierten russischen Turniers White Nights. Hier unterlagen sie knapp im Entscheidungssatz.

Mit guten Ergebnissen ist Johannes Pistorius, derzeit Platz 93 in der Weltrangliste, mit seinem
neuen Doppelpartner Daniel Hess bei den europäischen EBU-Turnieren gestartet. Kürzlich
erreichten sie das Viertelfinale bei den Spanish International in Madrid. Hier scheiterten sie an
den Dänen Frederik Colberg, Joachim Fischer Nielsen, letzterer ehemalige Weltranglistenerster
im Mixed, im Entscheidungssatz mit 18:21.

Noch besser lief es jetzt in Russland. Ohne große Probleme erreichten Pistorius/Hess das
Halbfinale. In einem ausgeglichenen Spiel setzten sie sich gegen die russischen
Olympiateilnehmer Vitalij Durkin, Nikolai Ukk, in drei Sätzen mit 17:21, 21:18 und 21:19
durch. Während die Endspiele im Damenbereich sowie im Herreneinzel und Mixed von Spielern
aus Indonesien, Hongkong, Japan, Indien, Spanien und Russland bestritten wurden, kam es im
Herrendoppel zu einem rein deutschen Finale. Im ersten Satz dominierten Pistorius/Hess und
gewannen mit 21:16. Der 2. Satz verlief ausgeglichen; in der Verlängerung gewannen
Geiss/Völker glücklich mit 24:22. Auch im Entscheidungssatz präsentierten sich beide Doppel
auf Augenhöhe, die Entscheidung fiel mit 21:18 zu Gunsten Geiss/Völker.

Ergebnisse: https://bwf.tournamentsoftware.com/sport/draw.aspx?id=3EA0F01D-DA92-4032-8067-5628EF8D2206&draw=6