Zum Beginn des neuen Schuljahres gibt es wieder einige Neuerungen am Landesleistungsstützpunkt in Nürnberg. Insgesamt gibt es vier Neuzugänge an die Eliteschule des Sports, der Bertolt-Brecht-Schule, wovon zwei im Sportinternat wohnen und zwei aus dem eigenen Projekt „Badminton für Kids – Kids für Badminton“ stamnmen.

  1. Trainingsplan
    Hier geht es zur Übersicht des neuen Trainingsplan am Landesleistungsstützpunkt in Nürnberg. Der Trainingsplan wurde zum vergangenen Schuljahr an bestimmten Stellen optimiert und individualisiert. Gerne können auch exteren Athleten an dem Stützpunkttraining teilnehmen. Bei Interesse bitte direkt bei Lukas Gunzelmann (ed.vb1545179543b-not1545179543nimda1545179543b@nna1545179543mlezn1545179543ug1545179543) melden.
  2. Athletensteuerung
    Hier geht es zur Übersicht der Athletensteuerung am Landesleistungsstützpunkt in Nürnberg. Bitte nehmen Sie bei Fragen direkt mit dem entsprechend verantwortlichen Trainer Kontakt auf. Für die Athleten der Altersklasse bis einschließlich U15 zeichnet sich Lukas Gunzelmann verantwortlich, für die Athleten über U15 Nikolai Tønnesen.
  3. Abgänge
    Während dem vergangenen Schuljahr haben mit Luka Nedic und Daniel Kroll zwei Sportler die Sportklasse der Bertolt-Brecht-Schule verlassen. Beide trainieren nicht mehr am Landesleistungsstützpunkt in Nürnberg.
  4. Neuzugänge
    Gleich vier Neuzugänge gibt es dieses Schuljahr zu vermelden, wobei zwei Athleten davon im Haus der Athleten untergebracht werden.
    Katja Preller (TSV Lauf), Lenny Strößler (ESV Flügelrad Nürnberg), Philip Bußler (TuS Geretsried) und Justin Seibel (TSV Neuhausen-Nymphenburg).
    Damit wohnen ab dem neuen Schuljahr gleich sieben Athleten aus ganz Bayern im Haus der Athleten im Sportinternat. Lenny und Katja stammen aus dem Projekt „Badminton für Kids – Kids für Badminton“ und trainieren bereits seit einigen Jahren nachmittags am Landesleistungsstützpunkt und haben sich zum neuen Schujahr zu einem Wechsel an die Schule entschieden.  Wir wünschen den vier Athleten alles Gute für die Zukunft und einen guten Start in ihrer neuen Schule.

    Die vier Neueinsteiger: Lenny Strößler, Philip Bußler, Justin Seibel und Katja Preller (v. l. n r.) (Foto: L. Gunzelmann)