Dabei konnte dieser zusammen mit seinem Partner Luis Pongratz (NRW) die Konkurrenz hinter sich lassen. Im Damendoppel U19 holt Monika Weigert (TSV Neuhausen-Nymphemburg) neben ihrer Partnerin Xenia Kölmel (Baden-Würrtemberg) erneut Silber und verfestigt ihre Position für die Deutsche Meisterschaft. Kilian Maurer (ESV Flügelrad Nürnberg) gewinnt als junger U17er Bronze im Jungeneinzel U19.

Maintal, Hessen. Auch bei dem zweiten Qualifizierungsturnier ging es wieder spannend zu. Hierbei war es die letzte Chance sich auf nationaler Ebene direkt für die Meisterschaft zu qualifizieren. Ein großes Aufgebot an bayerischen Spielern ging hierbei im hessischen Maintal an den Start.

U13: In der jungen Disziplin wurde mit den Einzeln am Samstagmorgen gestartet. Dabei nahm im Jungeneinzel Shaunak Kulkarni (TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920) aus dem bayerischen Kader teil. Dieser konnte sein erstes Spiel gewinnen und traf dann auf seinen Doppelpartner und den an eins gesetzten Luis Pongratz (NRW). Nach einer Niederlage gewann er sein darauffolgendes Spiel in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz fünf unterlag er Yannik Thiele (NRW) mit 21:17 und 21:18. Im Mädcheneinzel startete

Aurelia Wulandoko (Foto: BBV)

Aurelia Wulandoko in die Konkurrenz des 16er Feldes. Dabei verlor sie leider schon die erste Runde gegen Luna Marquordt (NIS) in drei Sätzen und musste sich dann im Feld der Plätze 9-16 nach vorne kämpfen. Dabei gewann sie zwei Spiele, verlor eins und belegte am Ende Platz 12.

Im Mädchendoppel trat Aurelia an der Seite von Vereinskameradin Leonie Zeng (TSV 1848 Nürnberg) an. Dabei ging wieder das erste Match verloren und später mussten sie das nächste Spiel aufgeben. Katja Preller (TSV Lauf) trat an der Seite von Joleen Pfeiffer (Sachsen) im Wettbewerb des Damendoppels U13 an. Nach einem souveränen Sieg im ersten Spiel über zwei Spielerinnen aus NRW mussten sie sich den anschließenden Finalisten Marquordt /Scharsitzke (NIS) geschlagen geben. Das nächste Spiel konnte erneut gewonnen werden und nur eine anschließend knappe Niederlage verhinderte das Erreichen eines fünften Platzes. Im Jungendoppel marschierte Shaunak Kulkarni mit seinem Partner Luis Pongratz mit zwei klaren Siegen in das Endspiel ein. In einem höchst spannenden Finale und umkämpften 55 Minuten konnten Kulkarni/Pongratz die Oberhand behalten und gewannen mit 21:18/16:21/24:22 gegen Schinzel/Blühdorn (Hamburg/Sachsen-Anhalt). Joshua Jin/Samuel Marschauer (ASV Niederndorf/TSV 1861 Zirndorf) mussten sich bereits nach einem engen drei Satz Spiel in Runde eins geschlagen geben. In den nachfolgenden Matches konnten sie bei den erneut knappen Endergebnisse die Nase vorn behalten und belgeten am Ende Platz 9.

 

U19: Die „Ältesten“ hatten mal wieder ein volles Wochenende vor sich. Dabei wurden wieder alle Disziplinen gespielt. Den Anfang machten mal wieder die Mixedpaarungen. Hierbei schlugen zwei bayerische Mixedpaare auf. Sowohl Christina Weigert/David Persin (TSV Neuhausen-Nymphenburg/ESV Flügelrad Nürnberg) und Joshua Redelbach/Lara Suffel (TV 1848 Marktheidenfeld) unterlagen in Runde eins. Im weiteren Verlauf entschied die Auslosung leider, dass die beiden Paarungen gegeneinander spielen mussten um sich so den Erhalt im Turnier zu sichern. Mit 21:18/21:15 entschieden Redelbach/Suffel das Spiel für sich und konnten am Ende noch den 10. Platz sichern.

Im Anschluss an das Mixed folgten die Einzel. Mit Philip Bussler (TuS Geretsried), Kilian Ming-Zhe Maurer (TSV Neubiberg-Ottobrunn 1920) und David Persin, war es eine Disziplin mit vielen bayerischen Vertretern. Für Philipp wurde das Turnier leider zu einem Erfahrungsturnier. Nach zwei knappen Niederlagen musste er sich frühzeitig aus dem Wettkampf verabschieden. David und Kilian konnten beide das Halbfinale unterlagen dann aber gegen die Finalteilnehmer hauch dünn. Damit kam es zum rein bayerischen Spiel um den dritten Platz. Die beiden Athleten sind enge Trainingspartner und kennen sich persönlich und spielerisch sehr gut. Das erwartete umkämpften Spiel fand statt, wobei Kilian am Ende den dritten Satz mit 21:19 für sich entschied und somit Bronze holte. Im Dameneinzel mussten sich sowohl Sabine Hartmann (TV 1862 Unterdürbach) und Christina Weigert in Runde eins geschlagen geben und verloren ebenfalls ihr zweites Spiel. Dies hieß dann für beide Platz 13-16. Monika Weigert (TSV Neuhausen-Nymphenburg) hatte mit Setzplatz zwei gute Voraussetzungen um ihre starke Leistung von der 1. Rangliste zu wiederholen. Leider verlor sie im Viertelfinale gegen eine gut aufspielenden Marina Korsch (Hamburg). Am Ende holte Monika noch den 7.Rang.

Im Damendoppel mussten Laura Suffel/Sabine Hartmann das Turnier zwar mit drei Niederlagen verlassen, verloren aber immer nur hauchdünn ihre Spiele und zeigten eine klasse Leistung. Friedericke Rudert (TSV Freystadt) und Christina Weigert zogen in die Runde der letzten acht ein und verloren im Viertelfinale gegen Weigert/Kölmel klar in zwei Sätzen. Rudert/Weigert belegten am Schluss Platz acht. Monika und ihre Partnerin konnten bis ins Finale einziehen und mussten sich nur Bittner/Huang (Hessen) mit 21:15 und 21:14 geschlagen geben. Im Jungendoppel U19 waren vier Paarungen mit bayerischer Vertretung im Feld. David Persin und Pascal

Joahua Redelbach und Jonas Braun werden 4. im Jungendoppel U19 (Foto: Carlton International Youth Tournament)

Scheiel (ESV München) sowie Philip Bussler mit Partner Orlando Peters (Baden-Württemberg) schieden nach zwei verlorenen Partien aus. Kilian Maurer spielte mit Tobias Mickel (Rheinland-Pfalz) und erlangte am Ende Platz sieben nach dem sie nach einem knappen ersten Spiel das Viertelfinale erreichten hatten. Joshua Redelbach und Jonas Braun (TSV Neuhausen-Nymphenburg) gelangten wieder bis ins Halbfinale und unterlagen im dritten Satz 21:23 gegen die späteren Gewinner. Im Spiel um Rang drei fehlten dann die letzten Körner und es wurde „nur“ ein vierter Platz.

Zu den detalierten Ergebnissen: 2. Deutsches Ranglistenturnier U13 und U19

Kategorien: BBV