Anlässlich der deutschen Jugendmeisterschaften in Wesel vor

Lukas Gunzelmann ist zweiter Nachwuchstrainer des Jahres 2018 (Foto:BBV)

genau zwei Wochen wurden auch die diesjährigen Nachwuchstrainer bzw. Trainerinnen ausgezeichnet. Dabei wurde jeweils der erste und der zweite Platz beglückwünscht. Nachwuchstrainerin des Jahres wurde Sandra Reichstein (Niedersachsen). Den zweiten Platz erhielt Spielertrainerin Hannah Pohl (NRW). Im Herrenbereich erreichte den ersten Platz Marcus Busch (NRW). Den zweiten Platz, und damit stolzer Vertreter des Bayerischen Badminton Verbandes, wurde Lukas Gunzelmann.

Lukas ist aus dem bayerischen Badminton Verband einfach nicht mehr weg zu denken. Der 26-jährige ist Technischer Leiter des Landesleistungestützpunktes in Nürnberg. Zusammen mit Nikolai Toenessen betreut er die circa 17 jungen Athleten, die nebenbei die Elite Schule des Sports (Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg) besuchen. Er wurde Anfang des Jahres als Co-Bundestrainer der Talententwicklung ausgewählt und erreichte erst vor kurzem die höchstmögliche nationale Trainerstufe (A-Trainer). Der Coach des bayerischen Talentteams U11 ist als stetig bemühter und wissensbegierender Trainer bekannt und setzt sehr viel Zeit in die Entwicklung der BBV Talent- und Landesleistungsstützpunkte. Hierbei gilt für Lukas ebenfalls, dass er sich sehr für seine Spieler einsetzt, sich aber auch in Bereichen des Badmintons oder auch in sozialen Bereichen als Unterstützer engagiert.

Steckbriefe Trainer 2018 im Nachwuchsbereich

Ehrung des Nachwuchstrainer in Wesel: v.l. Marcus Busch, Ulrich Schaaf, Lukas Gunzelmann und Sandra Reichstein. (Foto: T.Wadenka)

Kategorien: BBV