Dieses Jahr wurden durch das Magazin Badminton Sport in Kooperation mit dem deutschen Badminton Verband wieder einmal die Spieler/innen des Jahres gesucht. Dabei wurde in vier Kategorien und damit acht Athleten die Chance auf die begehrte Auszeichnung gegeben. Für den bayerischen Badmintonverband waren zwei Athleten unter den von einer Jury ausgewählten 24 Spierler/innen. Ann-Kathrin Spöri (TuS Geretsried) und Rolf Rüsseler (SG Siemens Erlangen) gewannen gegen ihre Konkurrenz in den jeweiligen Kategorien.

Wie im Jahr zuvor konnte man acht Stimmen für acht Athleten abgeben, die großartige Leistungen im Spieljahr 2018 gezeigt haben. Neben den Spielern des Jahres (O19) und den Jugendspielern (U19) wurden auch die besten Altersklassenspieler und die besten Para-Badminton Spieler gesucht. Man konnte dafür bis zum 2.Februar 2019 über E-Mail abstimmen.

Peter Käsbauer und Isbael Herrtrich (1.BC Bischmisheim) sind die Spieler des Jahres 2018. (Foto: B.Bauer)

Die besten Spieler des Jahres (O19) wurden am letzten Tag der deutschen Meisterschaft in Bielefeld (31.1-02.3) ausgezeichnet. Hierbei gewannen die Wahl Peter Käsbauer und Isabel Herrtrich (1.BC Bischmisheim). Käsbauer gewann unteranderem im letzten Jahr vier International Challenge Turniere und wurde Deutscher Meister im Mixed mit Olga Konon. Isabel, gebürtige bayerische Spielerin, überzeugte durch den Gewinn der Bronze Medaille im Mixed mit Mark Lamsfuß (1.BC Wipperfeld) bei den letzten Individual Europameisterschaften. Das Erreichen der Top 10 der Welt (ebenfalls Mixed) zählt zu den Höhepunkten ihrer bisherigen Karriere.

Für die übrigen Kategorien teilte der Deutsche Badminton Verband die Entscheidungen am 01.03.2019 auf der Homepage mit.

Im Jugendbereich gewann bei den Jungen erneut Lukas Resch (1.BC Beuel, Jahrgang 2000). Er konnte im letzten Jahr den Sprung nach Buenos Aires zu den Jugend Olympischen Spielen schaffen und gewann dort im Team sogar die Bronze Medaille. Auch bei den U19- Europameisterschaften stand er am Ende dreimal auf Platz drei.

Ann-Kathrin Spöri (TuS Geretsried, Jahrgang 2001) hielt auf weiblicher Seite die bayerische Flagge hoch. In der Kategorie Jugendspielerin des Jahres gewann sie die Wahl. Sie

Ann-Kathrin Spöri (TuS Geretsried) gewinnt den Titel als beste Jugendspielerin U19 2018 (Bild: Badminton Photo)

setzte sich dabei gegen Thug Phuong Nguyen (Horner TV) und Emma Moszczynski (ASV Landau) durch. Anki überzeugte durch eine große Anzahl von Erfolgen. Auch sie konnte, wie Lukas Resch, die Qualifikation zu den olympischen Spielen der Jugend erfolgreich meistern und flog dafür nach Argentinien .(BBV berichtete) Neben diesem großen Ereignis gewann sie mit dem U19-Team bei den Jugend Europameisterschaften die Bronzemedaille und wurde Deutsche Meisterin im Einzel U17.

Seit 2017 wurden auch die besten Spieler in den Altersklassen und im Para-Badminton gesucht.

Bei den Altersklassen gewann im Damenbereich Claudia Vogelsang (VFB Friedrichshafen, Jahrgang 1976). Sie wurde Dreifache deutsche Meisterin und dreifache Vize-Europameisterin der Altersklassen.

Im Herrenbereich siegte Rolf Rüsseler (SG Siemens Erlangen, Jahrgang 1956). Der in der Altersklasse 60+ startende Franke gewann im Herrendoppel bei den Deutschen Meisterschaften die Silbermedaille. Im Einzel überzeugte er bei der Altersklassen-EM in Spanien mit einem dritten Platz. Damit holt er als männlicher bayerischer Vertreter den Titel.

Den Titel bei den Para-Badminton Damen holte Valeska Knoblauch (RBG Dortmund, Jahrgang 1990). Sie gewann in der Klasse WH 1* bei der Europameisterschaft in Rodez (Frankreich) die Goldmedaille. Außerdem folgten zwei weitere Bronzeränge bei dem Kontinentalwettbewerb.

Im Herrenbereich bekam Pascal Wolter (OSC Düsseldorf, Jahrgang 1975) die meisten Stimmen. Mit dem Sieg im Herrendoppel SL3-SL4* und der Bronzemedaille im Herreneinzel SL3 fiel die Wahl auf einen der erfolgreichsten Para-Sportler des deutschen Teams.

Die Übersicht zu allen Nominierten finden sie hier.

 

*WH1: Rollstuhl, Rumpfstabilität ist schwach

*SL 3: Stehend, große Schwierigkeiten beim starten

*SL4: Stehend, leichte Schwierigkeiten beim starten

Weitere Klassen im Para-Badminton sind WH2, SU5 und SS6

 

Kategorien: BBVTop