Die Bundesliga biegt in die Zielgerade der Saison 18/19 ein. Am 15. Spieltag empfängt Freystadt den deutschen Meister und Tabellenführer 1. BCB Saarbrücken. Die Oberpfälzer können ohne Druck spielen: Der Klassenerhalt ist geschafft und auch das Erreichen der Playoffs ist so gut wie sicher. Für das Heimspiel am Sonntag, 15.00 h, hofft man auf eine große Kulisse und einen Punktgewinn.

Sonntag, 15.00 h: TSV 1906 Freystadt – 1. BCB Saarbrücken-Bischmisheim
Halleneinlass ist eine Stunde vor Spielbeginn, Mehrzweckhalle Freystadt, Allersbergerstr.11. Wie bei jedem Heimspiel gibt es ein erstklassiges Catering und unter den Zuschauern wird ein SixPack Pyraser Bier sowie für die Schüler ein Shirt und ein Rucksack des Badmintonausrüsters Siamsports-YangYang verlost. Der Regionalsender intv ist vor Ort, die Spiele können im Liveticker unter https://b.aufschlagwechsel.de/ mitverfolgt werden. Außerdem senden BsTV4 und sportdeutschland.tv live am Sonntag in voller Länge: https://sportdeutschland.tv/badminton

Tabellensituation
Freystadt spielt seine erfolgreichste Saison in der 1. Liga. Nach den Auswärtssiegen über Bonn und Dortelweil liegt man jetzt mit 21 Punkten (neun Siege, sechs Niederlagen) auf dem fünften Tabellenplatz mit sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellensiebten. Bei noch drei ausstehenden Spielen und maximal neun erreichbaren Punkten sollte der Playoff-Platz der sechs bestplatzierten Teams sicher sein.

Infos zum Bundesligaspiel
Zum Kader der Saarländer zählen deutsche Meister, Nationalspieler, Olympiakandidaten und ehemalige Olympiateilnehmer. Auch wenn der Gast sich nicht in die Karten schauen lässt, ist es denkbar, dass er wie im Vorjahr mit Spielern antreten wird, die ihre Wurzeln in Bayern haben, aber seit Jahren in Saarbrücken spielen: Es handelt sich um die deutschen Nationalspieler Isabel Herttrich (Lauf), Peter Käsbauer (Weiden) sowie Olympiateilnehmer Michael Fuchs (Marktheidenfeld).

Freystadt wird wie in der Hinrunde auf seine internationalen Stars verzichten und mit Ausnahme des englischen Doppelspezialisten Max Flynn mit einer rein bayerischen Mannschaft antreten. Sportwart Tim Bambach: „Wir waren in Saarbrücken bei der 1:6 Niederlage nicht chancenlos“. So ging das Mixed mit Florian Waffler und Annabella Jäger an Freystadt, Hannes Gerberich musste in Führung liegend verletzt aufgeben und Julia Kunkel verlor unglücklich im Entscheidungssatz.

Die Zuschauer können sich auf eine Reihe interessanter Duelle freuen. So könnte Lukas Schmidt, deutscher Meister von 2014, auf den österreichischen Nationalspieler Luka Wraber oder auf seinen ehemaligen Nationalmannschaftskameraden Dieter Domke treffen. Gespannt darf man sein, ob der 1. BCB im Dameneinzel mit der deutschen Meisterin von 2018, Luise Heim oder Ann-Katrin Hippchen antreten wird. Spielt Heim nicht, so hat Julia Kunkel gute Chancen, sich für die knappe 5-Satzniederlage vom Hinspiel zu revanchieren. Extrem stark sind die Saarländer in den Doppeldisziplinen mit den Nationalspielern Marvin Seidel, Peter Käsbauer, dem holländischen Nationalspieler Ruben Jille und den Olympiateilnehmern von Rio, Michael Fuchs und Johannes Schöttler. Hier stehen die Freystädter Doppelspezialisten wie Oliver Roth und Max Flynn vor großen Herausforderungen. Ein absolutes Highlight könnte das gemischte Doppel werden. Mit Marvin Seidel und Isabel Herttrich verfügt der 1. BCB über zwei Topspieler, die in der Weltrangliste zu den top20 gehören und zu den deutsche Olympiahoffnungen zählen.

Julia Kunkel / Foto: Markus Mehlich

Julia Kunkel hat Badminton beim TSV Stein erlernt und spielt ihre fünfte Saison für den TSV Freystadt. Beim Aufstieg in die 1. Liga war sie eine der Leistungsträger und überraschte auch in der 1. Bundesliga mit vielen gewonnen Matches. Zum Bedauern der Freystädter Teamleitung und Fans wird sie ihre 1.Liga-Karriere zu Saisonschluss beenden. Im Hinspiel gegen den 1. BCB verlor sie knapp im Entscheidungssatz. Am Sonntag hat sie die Gelegenheit, sich zu  revanchieren.