Jeder Bezirk bzw. Verein kann sich um einen Standort für einen VICTOR BBV Talentstützpunkt (BBV TSP) bzw. einen VICTOR BBV Leistungsstützpunkt (BBV LStp) bewerben.Die Entscheidung über die Vergabe erfolgt am 01. Juli 2019 und wird durch das Leistungssportgremium beschlossen. Die Vergabe erfolgt für zwei Jahre. Nach einem Jahr ist jedoch eine Statusüberprüfung notwendig. Einsendeschluss ist der 10. Juni 2019.

Mit dem Konzept der VICTOR BBV Stützpunkte möchte der Verband dezentrale Trainingsstrukturen für die Kaderathleten verbessern und die Qualität im Heimtraining erhöhen. Dazu soll ein bayernweites hochwertiges Stützpunktsystem geschaffen werden, das von den hauptamtlichen Trainern des BBV gesteuert wird. Ziel ist es, eine Qualitätssteigerung und technisch sehr gute Ausbildung von Athleten zu schaffen, die auf festgelegten Standards beruht und den Austausch unter den BBV Stützpunkten fördern soll. Jedem Athleten soll hierzu langfristig mit einer maximalen Fahrtzeit von 40 Minuten eine Teilnahme an zwei BBV Stützpunkttrainingseinheiten / Woche ermöglicht werden.

Übersicht über die Anforderungen und Leistungen eines BBV Stützpunkts (Gunzelmann, 2019)

Alle Informationen sind auch gesammelt und übersichtlich ab sofort auf der Seite der VICTOR BBV Stützpunkte einsehbar. Für die Antragsstellung wurde das Bewerbungsformular vereinfacht und deutlich gekürzt.

Sollte es Rückfragen geben, können Sie sich bei Lukas Gunzelmann melden. Natürlich unterstützt der Verband auch beim Aufbau und der Installierung eines neuen BBV Stützpunktes.

Hier geht es zu den Bewerbungsunterlagen


Schreibe einen Kommentar