Franken Aktiv mit Badminton ein voller Erfolg!

In der Woche vor den Sommerferien fand die bezirksweite Sportveranstaltung Franken Aktiv statt. „Franken aktiv“ ist ein Spiel- und Bewegungsfest, das der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) jährlich kurz vor den Sommerferien in den fränkischen Regierungsbezirken veranstaltet. Der Bayerische Badminton-Verband – Bezirk Mittelfranken war unter Beteiligung der lokalen Vereine in Ansbach, Wassertrüdingen und Gunzenhausen jeweils mit einem Stand vertreten. Durch das Engagement von Landestrainer Lukas Gunzelmann, Aktivspieler Lukas Rupp (TSV Ansbach) und Matthias Schnabel (ESV Flügelrad Nürnberg), sowie Vereinstrainer Jörg Brummer (DJK Abenberg) und Michael Schmidl (TV 1860 Gunzenhausen) konnte für die Schulkinder an allen drei Tagen ein vielseitiges Programm und Angebot geschaffen werden.

Gunzelmann, der als Bezirks-Jugendausschussbeisitzer, federführend die Organisation innehatte, zog ein sehr positives Resümee: „Zwischen 8.00 und 13 Uhr kam jede halbe Stunde eine neue Klasse an unsere Station. So konnten wir durch Franken Aktiv an den drei Tagen insgesamt über 500 Kinder die Möglichkeit geben die schnellste Ballsportart der Welt auszuprobieren. Dank der tollen ehrenamtlichen Unterstützung der Vereine und der Spieler haben wir ein ansprechendes Angebot geschaffen und werden diese Möglichkeit der Vorstellung unserer Sportart auch im nächsten Jahr wieder nutzen.“

Der Abteilungsleiter vom TV 1860 Gunzenhausen, Michael Schmidl, ließ direkt nach der Aktion verlauten, dass der Verein aufgrund der großen Nachfrage der Lehrkräfte sowie der Schüler und Schülerinnen ab Herbst einen Badmintonkurs für Kinder und Jugendliche anbieten wird um den Badmintonbegeisterten auch eine Möglichkeit zu geben den Sport weiter auszuüben..

Der Vorstand des BBV Bezirk Mittelfranken dankt allen ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung und dem BLSV Bezirk Mittelfranken für eine super Organisation. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!

(Foto: L. Gunzelmann)

(Foto: M. Schmidtl)

(Foto: L. Rupp)