Bei den Weltmeisterschaften der Altersklassen im polnischen Kattowitz gab es zweimal Edelmetall für bayerische Akteure. Simone Galla vom TSV Lauf gewann bei ihrer WM-Premiere Bronze im Damendoppel O40 mit ihrer Schwester Annette Grohmann (Schorndorf). Dabei warf das Duo unter anderem in einem hart umkämpften Spiel in drei engen Sätzen eine an 5/8 gesetzte indische Paarung aus dem Rennen. Im Viertelfinale kam es dann zum Duell der Schwestern. Dabei setzten sich die Schwestern aus Deutschland gegen das Schwestern-Doppel aus der Schweiz mit 23:21, 21:17 knapp durch und feierte damit den Einzug ins Halbfinale und den Sprung auf das Treppchen. Auch hier wurde es ein Duell auf Messers Schneide. Letztlich mussten sich aber Simone und Annette ganz knapp mit 15:21, 21:18, 15:21 Helene Abusdal (NOR)/Katja Wengberg (SWE) geschlagen geben. Auch im Dameneinzel O40 kam Simone sehr weit und schnupperte an der Medaille. Erst im Viertelfinale unterlag sie der Schwedin Wengberg und verpasste hier den Einzug in die Vorschlussrunde.

Ebenso über Bronze freuen konnte sich Tanja Eberl im Dameneinzel O50. Relativ problemlos spielte sie sich bis ins Halbfinale vor. Hier wartete Ex-Marathonläuferin Caroline Hale aus Großbritannien auf die Spielerin des TSV Neubiberg-Ottobrunn. Lediglich den ersten Satz konnte Tanja lange offen halten, unterlag hier knapp mit 19:21. Im zweiten Satz konnte sie nicht mehr zurückkommen und musste sich letztlich der späteren Weltmeisterin geschlagen geben. Dennoch ein großer Erfolg für die 52-Jährige, die damit bei drei aufeinanderfolgenden Großveranstaltungen jeweils eine Medaille erringen konnte. Auch im Damendoppel O45 an der Seite von Michaela Hukriede (Bochum) lief es zunächst gut. Gleich in Runde zwei gewann das Duo gegen die letztjährigen Europameisterinnen aus Polen knapp und zog ins Achtelfinale ein. Nach dem Erfolg gegen eine Paarung aus Lettland standen sie im Viertelfinale. Hier wartete eine dänisch/schottische Paarung. Nach verlorenem ersten Satz lagen sie im zweiten Durchgang sogar relativ weit vorne, konnten den Sack aber nicht zumachen und verpassten damit knapp den Einzug ins Halbfinale.

Kategorien: BBVTop