Liebe Sportfreunde,

wir gehen davon aus, dass ihr die Entwicklungen rund um den neuen Coronavirus SARS-CoV-2 in euren Abteilungen und Vereinen auch aufmerksam, kritisch und sensibel verfolgt. Der Vorstand des Bezirks Mittelfranken hat entschieden, den Spielbetrieb ab Freitag, 13.03.2020 komplett abzusagen. Dies betrifft alle Maßnahmen, Lehrgänge und Punktspiele auf Bezirksebene, also unterhalb der Bayernliga. Die Gesundheit der Badmintonspieler/innen und aller am Spielbetrieb Beteiligten steht für uns klar an erster Stelle. Weiterhin gilt es einen Beitrag zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung des Virus zu leisten.

Wir hoffen auf euer Verständnis und rufen die mittelfränkische Badmintongemeinschaft dazu auf, in jeder Hinsicht die aktuellen Informationen des Robert-Koch-Instituts sowie der Gesundheitsbehörden zu beachten und auch entsprechende Maßnahmen auf Abteilungsebene umzusetzen.

Der Bezirk Mittelfranken befindet sich in enger Abstimmung mit dem BBV sowie den anderen Bezirken und wir werden euch zum weiteren Vorgehen, u.a. auch ob und wenn ja wann der Spielbetrieb für die laufende Saison wieder aufgenommen werden kann, weiter informieren.

Hinweis: In einer ersten Entscheidung auf Bezirksebene wurde der Spielbetrieb zunächst bis mindestens 15.04.2020 ausgesetzt. In der Folge hat das BBV-Präsidium für alle Spielklassen im BBV entschieden, den Spielbetrieb komplett abzusagen und die Saison für beendet erklärt (vgl. https://badminton-bbv.de/site/2020/03/13/absage-des-spielbetriebs-in-bayern/). Auch sind sämtliche Turniere im BBV bis einschließlich 19.04.2020 abgesagt.

Beste Grüße und bleibt alle gesund!

Frank Schlosser
(Bezirksvorsitzender BBV Mittelfranken)