Die B-Rangliste, die im Juli im Rahmen des Hexen-Cups wegen der Corona-Pandemie ausfiel, wurde nun als eintägiges Turnier in Konstanz nachgeholt. Gespielt wurden die Einzel- und Doppeldisziplinen. 

Zahlreiche Spielerinnen und Spieler machten sich vergangenen Samstag auf dem Weg nach Konstanz. Neben den Vereinen der Gruppe Südost waren auch Starterinnen und Starter aus den Landesverbänden Hessen, Rheinlandpfalz und Saarland mit dabei. Auch unser Freistaat war mit starken Athletinnen und Athleten vertreten. In jeder Disziplin konnten sie eine bayerische Medaille sichern – einmal sogar Gold! Wer bei der Rangliste siegreich war, erfahren Sie jetzt.

Jungeneinzel

Im Jungeneinzel waren die bayerischen Spieler besonders erfolgreich. Jakob Sjöblom vom TSV Lauf erreichte nach zwei souveränen Siegen das Halbfinale. Dort musste er sich in drei Sätzen geschlagen geben. Auch im Spiel um die Bronzemedaille behielt Jakobs Gegner die Nase vorn. 

Nico Hamm (TSV Haunstetten) war am Wochenende nicht zu stoppen. All seine Gegner blieben chancenlos. Er wurde Turniersieger ohne im Einzel auch nur einen Satz abzugeben – Glückwunsch zu dieser hervorragenden Leistung!

Mädcheneinzel

Im Mädcheneinzel trafen zwei bayerische Spielerinnen im Achtelfinale aufeinander: Jule Schwägerl (OSC München) und Alexia Nedelcu (TSV Wolfstein). Die beiden Mädels machten es sich nicht leicht und erst im dritten Satz konnte sich Alexia durchsetzen. Auch ihre nächsten beiden Spiele konnte die Wolfsteinerin gewinnen. Alexia, die eine Altersklasse höher antrat, zog somit ins Finale ein. Trotz einer guten Performance und langen Ballwechseln behielt die Gegnerin die Nase vorn und Alexia konnte sich über Silber freuen.