Während die 2. Bundesliga bereits vor ein paar Wochen begonnen hat, stand am Sonntag der Auftakt in die neue Erstligasaison an. In der obersten Badmintonliga vertritt – nach dem Rückzug des TSV Freystadts – nur der TSV Neuhausen-Nymphenburg den Freistaat. Nun erfahren Sie die Ergebnisse der bayerischen Bundesligamannschaften vom vergangenen Spieltag.

TSV Neuhausen-Nymphenburg

Die Münchner begrüßten am Sonntag den Aufsteiger SV GutsMuths Jena in ihrer Halle. Die beiden Neulinge Oliver Roth und Rasmus Bonde, die vom TSV Freystadt gewechselt sind, gewannen das erste Herrendoppel in drei souveränen Sätzen. Kaja Stankovic und Annabella Jäger mussten sich im fünften Satz geschlagen geben. Im zweiten Herrendoppel- und Einzel sowie im Dameneinzel waren die Gegner aus Thüringen chancenlos. Das Mixed gestaltete sich zum Abschluss des ersten Spieltages wieder spannend: Annabella und Rasmus behielten aber im fünften Satz die Nase vorn. Es war also ein hervorragender Saisonauftakt mit einem 6 zu 1 Sieg und drei Punkten auf dem Konto. Der TSV Neuhausen-Nymphenburg reiht sich damit auf Platz zwei der Tabelle ein. Glückwunsch!

Tobias Wadenka freut sich über den Auftaktsieg (Foto: TSV Neuhausen-Nymphenburg)

TuS Geretsried

Für den TuS Geretsried ging es am Samstag nach Schwanheim. Nach den Doppelspielen stand es bereits 3 zu 0 für die gegnerische Mannschaft. Auch das erste Herreneinzel sowie das Mixed ging an den TuS Schwanheim. Antonia Schaller konnte im fünften Satz gegen Hannah Weitz gewinnen und auch der Ire Mark Brady war im zweiten Herreneinzel siegreich. Am Ende ging es mit einer 5 zu 2 – Niederlage weiter nach Dortelweil.

Die Dortelweiler traten wie bereits am ersten Spielwochenende mit vielen jungen dänischen Spielern und dem deutschen Nationalspieler Kai Schäfer an. Trotz harten Kampfes konnten die Geretsried für keine Überraschung sorgen und mussten sich am Ende mit einer 7 zu 0 Niederlage geschlagen geben.

Somit kehrte der TuS Geretsried mit leeren Händen von den Auswärtsspielen zurück und ist nun das Schlusslicht der Tabelle.

Michelle Deschle und Antonia Schaller im Damendoppel (Foto: Hartmut Pöstges)

TSV Neubiberg-Ottobrunn

Die Neubiberger traten ihre beiden Auswärtsspiel aufgrund personeller Engpässe mit zwei Ersatzspielern an. Samstags hatte die junge bayerische Mannschaft keine Chance gegen den SV Fun-Ball Dortelweil. Am Ende mussten sie eine Niederlage ohne Satzgewinn einstecken.

Am Sonntag war der Münchner Verein beim TuS Schwanheim zu Gast. Dort konnte nur der Ersatzspieler Felix Hoffmann das zweite Herreneinzel gewinnen und somit den Ehrenpunkt sichern. 

Trotz guter Spiele reichte es am Ende nicht für einen Punkt und der TV Neubiberg-Ottobrunn steht nun auf dem zweiten Abstiegsplatz.

TV Marktheidenfeld

Marktheidenfeld war am Samstag beim BC Offenburg zu Gast. In der letzten Saison musste das nordbayerische Team eine Niederlage gegen die Baden-Württemberger einstecken. Diesmal spielten die Marktheidenfelder stark auf und konnten den BC Offenburg nach spannenden Spielen mit 5 zu 2 besiegen.

Am Sonntag lief es nicht ganz so gut für den TV Marktheidenfeld. Das nordbayerische Team musste eine bittere 3:4 Niederlage einstecken. Die Marktheidenfelder mussten sich nach sehr engen Spielen mit nur einem Punkt zufrieden geben. Es blieb bis in die letzten Sekunden spannend, aber am Ende war das Glück nicht auf ihrer Seite. 

Mit den insgesamt drei erspielten Punkten rückt der TV Marktheidenfeld zwei Plätze höher in der Tabelle und steht somit auf einem guten fünften Platz.

Hannes Gerberich wechselte vom TSV Freystadt zurück zu seinem Heimatverein dem TV Marktheidenfeld (Foto: Steffen Joost)

Hier finden Sie alle Ergebnisse sowie die Tabelle. 

Während der TSV Neuhausen-Nymphenburg ordentlich Grund zum Freuen gehabt hat, war der Doppel-Spieltag aus Sicht der 2. Bundesliga weniger erfolgreich. Aber noch stehen einige Spieltage an – die nächsten bereits dieses Wochenende. Wir drücken unseren Mannschaften die Daumen und wünschen ihnen viel Erfolg!