Der Bayerische Badminton-Verband sagt im Einvernehmen mit dem Ausrichter TSV Diedorf die Bayerische Meisterschaft der Aktiven sowie die Bayerische Bezirksklassenmeisterschaft 2020 für den geplanten Termin ab. Eine eventuelle Nachholung unter besseren Voraussetzungen ist zwar nicht wahrscheinlich, wird aber hier nicht ausgeschlossen.

 Der Grund für die Absage ist die Coronalage. Zwar läuft nach der jetzigen Verfügung der Teillockdown, von dem so gut wie alle bayerischen Badmintonsportler betroffen sind, nur bis zum 30.11,20. Es ist aber bei den täglich steigenden Zahlen der Infizierten eher wahrscheinlich, dass eine Verlängerung erfolgt.
Selbst wenn das nicht der Fall ist, steht die Befürchtung im Raum, dass die Teilnehmerzahl der Sportler, die sich bis jetzt in einer Halle unter Beachtung der Hygieneregeln aufhalten dürfen, von derzeit 100 weiter gesenkt wird, so dass eine Austragung weder sportlich sinnvoll, noch für den Ausrichter kostendeckend durchgeführt werden kann.
Es ist für den Ausrichter zudem schwierig unter den jetzigen Bedingungen die Veranstaltung ordnungsgemäß vorzubereiten.
Für die Teilnehmer steht im Raum an der ranghöchsten bayerischen Meisterschaft teilnehmen zu müssen, ohne die Zeit vorher angemessenes Training absolvieren zu können. Eine, den Ausrichter belastende geringe Meldezahl sowie ein erhöhtes Verletzungsrisiko für die Teilnehmer ist zu befürchten.    

bbv_sig.png

Kategorien: CoronaTop