Die NADA (Nationale-Anti-Doping-Agentur) setzt sich präventiv für einen sauberen und fairen Sport in Deutschland ein und überprüft in Dopingtests Verstöße gegen das Anti-Doping Gesetz und die Richtlinien der WADA.

Wir als Bayerischer Badminton-Verband unterstützen die Arbeit der NADA und setzen uns im gleichen Maße für einen fairen Sport ohne  jede Form von Doping und Betrug ein.

Es gibt zwei verschiedene Testpools, die durch Mitarbeiter der NADA geprüft werden können:

  • ATP: Allgemeiner Testpool: Hier sind alle Bundeskader im NK1 und NK2 des Deutschen Badminton-Verband enthalten.
  • Athleten ohne Testpoolzugehörigkeit: Alle Sportler, die am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen, einschließlich aller Athleten im Landeskader.

Solltet Ihr aufgrund einer Infektion oder Krankheit einmal Medikamente zu Euch nehmen müssen, achtet bitte auf die Anti-Doping Regeln.
Durch NADAMed können ganz einfach die Medikamente in einer Datenbank eingegeben werden und man erhält sofort eine Information, ob dieses Medikament erlaubt ist.

Falls Medikamente notwendig sind, die auf der Doping-Liste aufgeführt sind, muss für alle ATP Athleten eine Ausnahmegenehmigung bei der NADA beantragt werden bzw. für alle Athleten ohne Tespoolzugehörigkeit ein Schreiben vom Arzt vorliegen, das die Notwenidgkeit der Einnahme erklärt.

NADA-App
NADAmed, Kölner Liste sowie aktuelle Warnmeldungen und weitere Information für unterwegs.
Am besten direkt installieren: iOS / Android

Ansprechpartner im Bayerischen Badminton-Verband e.V. für Anti Doping Fragen ist Lukas Gunzelmann.